Kantonsspital Obwalden • Brünigstrasse 181 • CH-6060 Sarnen • Telefon +41 41 666 44 22 • E-Mail info@ksow.ch

 

Medienmitteilungen

Beachten Sie bitte allfällige Sperrfristen für die Veröffentlichung.

  • Neue Leiterin Personal im Kantonsspital Obwalden 04.07.2019

    Eliane Emmenegger wird am 1. Oktober 2019 von Patricia Gut die Leitung HR im Kantonsspital Obwalden übernehmen und in ihrer neuen Funktion in der Spitalleitung Einsitz nehmen. Mit vier Frauen und vier Männern in der Spitalleitung setzt das KSOW weiterhin auf fachliche und personelle Diversität in der Führungsspitze.

  • Offizielle Anerkennung Hebammengeleitete Geburten im Kantonsspital Obwalden 13.06.2019

    Der Trend in der Geburtshilfe geht allgemein wieder in Richtung Hebammengeburt. Die geburtshilfliche Abteilung der Frauenklinik am Kantonsspital Obwalden leistet hier Pionierarbeit. Bei einer hebammengeleiteten Geburt wird die Schwangere während der Geburt ohne ärztliche Hilfe betreut, so lange alles physiologisch (also normal) verläuft. Selbstverständlich sind der Arzt oder die Ärztin in Rufweite und bei Komplikationen sofort präsent für eine allfällige ärztliche Intervention. So verbindet das KSOW in Sarnen die intime Hebammengeburt mit der Sicherheit eines Spitals.

  • Neuer CEO für das Kantonsspital Obwalden 02.11.2017

    Mitteilung des Spitalrates über die Wahl von Dr. med. Andreas Gattiker zum neuen CEO des Kantonsspitals Obwalden auf Februar 2018.

  • Daniel Lüscher verlässt KSOW 20.07.2017

    Der Spitaldirektor verlässt das Kantonsspital Obwalden per Ende Februar 2018 und übernimmt als Direktor die Führung der Spitäler Schaffhausen.

  • Medienmitteilung 12.06.2017

    Auf Druck von ANQ und Swissnoso, die in ihrer gemeinsamen Medienmitteilung klarstellten, dass Kantonsvergleiche mit dieser Datengrundlage ein falsches Bild von den Leistungen der Spitäler und Klinik vermitteln und durch Aufzeigen der Schwachstellen der sogenannten 'Analyse', hat das Portal 'welches-spital.ch' den selbst erstellten Spitalvergleich auf seiner Website gelöscht. Dass der Image-Schaden für das KSOW aber angerichtet ist, zeigten die zahlreichen besorgten Rückfragen aus der Bevölkerung, aber auch seitens der Mitarbeitenden.

  • Spitzenresultat in Auslastung und Patientenzufriedenheit 23.02.2017

    Das Kantonsspital Obwalden hat 2016 erstmals mehr als 4000 stationäre Patientinnen und Patienten behandelt. Nach dem Rekordjahr 2015 – dem ersten vollen Betriebsjahr nach dem Neubau des Bettentraktes – mit einer Steigerung von beinahe 1000 (!) zusätzlichen stationären Patienten ist es umso erfreulicher, dass 2015 kein ‚Ausreisser‘ war und die Strahlkraft des Kantonsspitals Obwalden weiter anhält.